Präventionswoche in der Ecole de la deuxième Chance (E2C)
26.03.2018 – 30.03.2018

Die E2C möchte Strategien zur Suchtprävention und -intervention entwickeln. Als ein Baustein soll der „Cannabiskoffer 2.0“ fungieren. Langfristiges Ziel ist die Ausbildung von Multiplikatoren/-innen und die Implementierung von nachhaltigem Fachwissen und Handlungskompetenzen der pädagogischen Fach- und Lehrkräfte rund um Fragen und Methoden der Suchtprävention innerhalb der Schule.

Zielgruppe

Alle Klassen der 9e de base sowie Schulpersonal und Personal aus dem psycho-sozio-edukativen Bereich der E2C

Zielsetzung

In einer ersten Phase soll ein gemeinsames Suchtpräventionsprojekt mit den Klassen der 9e de base in Form einer fächerübergreifenden Themenwoche implementiert werden. Hierzu erhielten die Teammitglieder (Multiplikatoren/-innen) eine Einführung in die Inhalte und Methoden des Cannabiskoffers 2.0. Die Schüler/innen erarbeiten in der Themenwoche eigene Lerneinheiten zum Thema „Cannabis“ aus.

Während der Themenwoche werden die Schüler/-innen, Erzieher/-innen und Lehrer/-innen von den Experten des CePT begleitet (in Form von Co-Interventionen und Beratungen / Reflexionen) und reflektieren die Erfahrungen in Bezug auf die weitere Umsetzung und Gestaltung des Präventionsprojektes in der E2C.

Arbeitsformen

Vorträge, interaktive Übungen, Diskussionen

Sprache

Lëtzebuergesch

Organisation

CePT, ENAD

Referent(en)

Luc Both, diplomierter Erzieher und Diplom Pädagoge, Referent für Suchtprävention, CePT
Roland Carius, Pädagoge, Referent für Suchtprävention, CePT
Christian Thiel, Diplom Pädagoge, Referent für Suchtprävention, CePT
Jean-Paul Nilles, Dr. phil., Kommunikationswissenschaftler, Pädagoge, Referent für Suchtprävention, CePT

Adresse

Ecole de la deuxième Chance (E2C)
15, rue de l'Aciérie
L-1112 Luxembourg